Die Krone der Dunkelheit I – Laura Kneidl

Hinter der zweiten Rezension für heute verbirgt sich ein wahrer Schatz, bei dem ich mich jetzt schon mega freue mit Teil 2 loszulegen. Ich kann die Welt, die Laura Kneidl hier erschaffen hat, nur jedem ans Herz legen – sie ist fantastisch.

Worum gehts?
Der Kontinent ist zweigeteilt – getrennt durch eine riesige Mauer mitten durch das Niemandsland. Im Norden der Mauer befindet sich das Menschenreich Thobria, im Süden liegt Melidrian, das Reich der magischen Fae.

In ganz Thobria ist Magie strengstens verboten und wird mit dem Tod geahndet, doch gerade die Thronerbin Freya hält sich nicht an dieses Gesetz, denn sie versucht ihren verschollenen Zwilling wieder zu finden. Vor Jahren wurde Talon entführt und seitdem versucht Freya alles um ihn zurückzuholen. Eines Tages gelingt ihr endlich ein Suchzauber, der ihr verrät, wo Talon sich aufhält – er befindet sich ausgerechnet bei den Fae in Melidrian. Mithilfe eines unsterblichen Wächters macht sich Freya auf die gefährliche Reise dorthin, um ihren Bruder aus den Fängen des Feindes zu befreien.

Parallel zu Freyas Geschichte lernen wir auch noch Ceylan kennen, eine rebellische Frau, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die erste weibliche Wächterin der Mauer zu werden. Sie möchte die Grenze zwischen den Reichen schützen und nebenbei Rache üben, an den grausamen Kreaturen jenseits der Mauer, die für den Tod ihrer Eltern verantwortlich sind.

Die Krone der Dunkelheit


Meinung:
Die Autorin schafft mit ihrem Buch ein wunderschönes High-Fantasy Abenteuer, das mich einfach umgehauen hat. ♥
Ich war überrascht, wie einfach man sich in dieser Welt zurechtfindet, etwas was bei High-Fantasy für mich eher selten der Fall ist. Durch gelungene bildliche Beschreibungen, gute eingeschobene Erklärungen und einen sinnvollen Aufbau entsteht schnell ein Zugang zu dieser faszinierenden Umgebung, die mich im Laufe des Buches immer wieder neu verzaubert hat. Besonders das Leben an der Mauer, mit ihren ganz eigenen Gesetzen und das mystische Reich der Fae haben mir extrem gut gefallen. Dagegen fällt das Menschenreich Thorbia bisher noch recht blass aus.
Eine Eigenschaft, die auf die Charaktere definitiv nicht zutrifft. Sie bestechen durch ihre Unterschiedlichkeit und bringen damit sehr viel Abwechselung in das Buch. Hier mag ich aber nicht zu viel verraten, man sollte ihnen selbst einen Besuch abstatten.

Die Geschichte lebt von ihren unterschiedlichen Perspektiven, wechselnden Schauplätzen und unerwarteten Wendungen. Auch wenn die Autorin sehr viele lose Fäden schafft und man sich während des Lesens immer mal wieder fragt, wie sie die jemals wieder verknüpft bekommen will, hat sie gerade hierfür ein Händchen. Sie verwebt die einzelnen Schicksale sehr gekonnt und ich bin sehr neugierig was den Leser in den weiteren Bänden noch erwartet.

Bewertung: 5 von 5.

Fazit:
Begebt euch selbst auf die Reise in diese unbekannte Welt. Ihr werdet es nicht bereuen.

Buchinfos:
Verlag: Piper
Seiten: 640
ISBN: 978-3-492-70526-4
Cover©Piper
https://www.piper.de/buecher/die-krone-der-dunkelheit-isbn-978-3-492-70526-4

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s