#Buchtipp des Monats Januar2020

Hey ihr Lieben,

pünktlich gibt es heute wieder kurz und knackig meinen Buchtipp des Monats.
Es ist das Highlight aus meinen gelesen Büchern der letzten vier Wochen.
Dabei spielen weder das Genre noch das Erscheinungsdatum des Buches eine Rolle. Vielleicht entdeckt jemand auf diese Weise noch ein Schmuckstück, das er noch nicht gelesen hat.

Hier könnt ihr überigends sehen, was ich sonst in diesem Monat/Jahr so gelesen habe:
https://buchkenner.wordpress.com/gelesenes-2020/


Diesen Monat fällt es mir echt schwer mich zu entscheiden, da wirklich viele gute Bücher dabei waren. 13 Bücher zwischen 3-5 Sternen ist für mich wirklich eine gute Ausbeute.
Wen es interessiert, hier findet ihr die gesamte Liste
https://buchkenner.wordpress.com/gelesenes-2020/

Letztendlich entschieden habe ich mich für „So fern wie nah“ von John Boyne.

Ein Jugendbuch, das uns die Zeit des Ersten Weltkrieges aus Sicht eines Kindes erzählt.
Der kleine Alfie ist 5 Jahre alt, als sein Vater in den Krieg zieht und für den Jungen ändert sich schlagartig alles. Er versteht nicht recht, was um ihn herum passiert und genau das drückt der Autor wunderbar aus. Er schafft es uns die Sicht eines Kindes wirklich näher zu bringen und zeigt uns, das die Kleinen oft mehr sehen als uns Erwachsenen lieb ist.

Diese Geschichte berührt, sie ist lehrreich, macht Mut und ist uns hoffentlich allen eine Warnung.
Ich kann das Lesen nur wärmstens empfehlen.

Bewertung: 5 von 5.

Buchinfos:
Verlag: Fischer
Seiten: 256
ISBN: 978-3-596-81241-7
Cover©Fischer
https://www.fischerverlage.de/buch/john_boyne_so_fern_wie_nah/9783596812417

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s