#kürzlich 1

Hallo liebe Bücherwürmer,

wie schon in der Jahresvorschau angekündigt, soll es künftig mehr Kurzmeinungen geben unter der neuen Rubrik „#kürzlich“. Kurze Meinungen zu kürzlich gelesenen Büchern. Diese ersetzen keine geplanten Rezensionen, sondern sind für die Bücher gedacht, die sonst gar keine Beurteilung abseits der Sternewertung von mir bekommen hätten. Damit ihr aber auch Bescheid wisst, wie mein Eindruck der Bücher war, fasse ich ihn hier für euch zusammen.

Los geht es mit dem „Brombeerfuchs“ von Kathrin Tordasi. Ein aktuelles Kinderbuch, das ich als Hörbuch gehört habe.

Cover©Fischer Sauerländer

Öffne die Tür, hinter der das Abenteuer liegt!

Sommerferien in Wales: Mitten im Wald, in einer Brombeerhecke, finden Ben und seine Freundin Portia eine geheimnisvolle Tür. Sie ist ein Portal zur Anderswelt und muss unter allen Umständen verschlossen bleiben. Doch woher sollen sie das wissen? Die alten Geschichten über die Wunder und Gefahren der Anderswelt sind lang vergessen … Für Robin Goodfellow, den Mann mit dem Fuchsschatten, sind die Kinder die letzte Chance, das Portal zu öffnen und endlich nach Hause zurückzukehren. Für alle anderen jedoch könnte dies das Ende bedeuten.
Klappentext©Fischer Sauerländer

Meinung:
Ein schönes Abenteuer für die ganze Familie, das aber weniger niedlich ist, als es klingt.
Die Anderswelt hat viele raue Seiten, sodass ich mich hier an die Empfehlung des Verlages halten würde und es wirklich erst ab 10 Jahren hören würde. Wer den Mut hat, die Anderswelt zu betreten, wird dort aber auch mit viel Abwechselung belohnt. Abenteuer, böse Herrscher und tödliche Fallen, aber auch Freundschaft, Zusammenarbeit und Mut.
Leider haben es aber die meisten Charaktere nicht geschafft, mir richtig ans Herz zu wachsen. Nicht das ich sie nicht mochte, sie haben mich einfach nur nicht wirklich berührt. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das nicht beim Lesen anders gewesen wäre. Deshalb mein Tipp in diesem Fall, vielleicht lieber Lesen statt Hören. Ansonsten war es eine schöne Geschichte und es gibt insgesamt

Bewertung: 3 von 5.

Hier gehts zum Buch
Weitere Bloggermeinungen:
https://nichtnocheinbuchblog.wordpress.com/2020/11/29/brombeerfuchs-das-geheimnis-von-weltende-von-kathrin-tordasi/

Buch zwei, dass ich euch vorstellen möchte ist „Bad Boys & Little Bitches“ von Andreas Götz.
Ein Jugendbuch aus dem Jahr 2017, dessen Geschichte ich deutlich besser fand als den doofen Titel und das 90er-Jahre Cover.

Cover©Oetinger

Beste Freunde, ein Leben lang – das haben Lissy, Finn, Elif und Leon sich geschworen. Leider haben sie nicht mit Vanessa gerechnet. Die Neue in der Stufe wickelt alle um den Finger, da verblassen alte Schwüre. Schon bald kennt sie selbst die dunkelsten Geheimnisse und jede verbotene Sehnsucht. Aber wehe, man stellt sich gegen sie. Denn merke: Vanessa vergisst nichts und sie verzeiht nie! Und sie weiß genau, wie sie jeden der Freunde vernichten kann. Doch auf der Party des Jahres verliert sogar sie die Kontrolle…
Klappentext©Oetinger

Meinung:
Ein Jugendbuch, das das Rad nicht neu erfindet, aber trotzdem Spaß macht. Ich hatte es innerhalb eines Tages durch, weil es sich einfach superleicht lesen lässt. Es bietet eine Mischung aus Highschool-Geschichte und Krimi, mit Geheimnissen und Intrigen. Aber auch mit einer großen Menge Freundschaft, die mir hier besonders gut gefallen hat. Von der Richtung her dürfte es was für Freunde von „Pretty Little Liars“ und ähnlichen Geschichten sein.

Bewertung: 4 von 5.

Hier gehts zum Buch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s