#kürzlich 2

Hallo ihr Lieben,

heute gibts wieder eine neue Folge in der Rubrik kürzlich gehört/gelesene Bücher ohne komplette Rezi.
Dafür habe ich euch dieses Mal 2 Romane mitgebracht.

Miss Gladys und ihr Astronaut – David M. Barnett

Die Geschichte einer unglaublichen Freundschaft!

Die gute Miss Gladys kann sich nicht mehr alles merken, aber dieser Telefonanruf ist unvergesslich: Der Astronaut Thomas Major ist am Apparat, gerade auf dem Weg zum Mars. Er hat sich natürlich verwählt und will am liebsten gleich wieder auflegen. Aber Miss Gladys und ihre Enkel brauchen seine Hilfe. Zögerlich und leise fluchend wird der Mann im All zum Helfer in der Not. Tausende von Kilometern entfernt, führt er die drei auf seine ganz eigene Art durch schwere Zeiten, denn Familie Ormerod droht ihr Zuhause zu verlieren. Miss Gladys und ihr Astronaut brauchen einen galaktisch guten Plan …
Klappentext©ullstein

Cover©ullstein

Meinung:
Ein Hoch auf die sympathische Miss Gladys und diese außergewöhnliche Freundschaft. Lustig, traurig, warmherzig – hier ist alles dabei. Außer Vernunft, aber das macht ja nichts.

Bewertung: 5 von 5.

Hier gehts zum Buch

Buch Nummer 2 ist die Mitternachtsbibliothek, die ich als Hörbuch hören durfte

Die Mitternachtsbibliothek – Matt Haig (Gelesen von Annette Frier)

Stell dir vor, auf dem Weg ins Jenseits gäbe es eine riesige Bibliothek, gesäumt mit all den Leben, die du hättest führen können. Buch für Buch gefüllt mit den Wegen, die deiner hätten sein können. Hier findet sich Nora Seed wieder, nachdem sie aus lauter Verzweiflung beschlossen hat, sich das Leben zu nehmen. An diesem Ort, an dem die Uhrzeiger immer auf Mitternacht stehen, eröffnet sich für Nora plötzlich die Möglichkeit herauszufinden, was passiert wäre, wenn sie sich anders entschieden hätte. Jedes Buch in der Mitternachtsbibliothek bringt sie in ein anderes Leben, in eine andere Welt, in der sie sich zurechtfinden muss. Aber kann man in einem anderen Leben glücklich werden, wenn man weiß, dass es nicht das eigene ist?
Klappentext@droemer-knaur

Cover©droemer-knaur

Meinung:
Eine wahnsinnig tolle Idee, die für alle Genre in der Literatur großartige Möglichkeiten bieten würde. Hier war die Umsetzung recht nüchtern, aber nicht uninteressant. Ich habe Nora gerne durch ihre Leben begleitet, sehe aber auch verschwendetes Potenzial. Annette Frier hat ihren Job gut gemacht.

Bewertung: 4 von 5.

Hier gehts zum Hörbuch

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s