#Buchtipp des Monats August2021

Hallo liebe Bücherwürmer,

es ist wieder Zeit für meinen ganz persönlichen Buchtipp für euch. In dieser Rubrik stelle ich euch ein Buch/eine Reihe vor, die ich im vergangenen Monat gelesen habe und die mich am meisten beeindruckt, überrascht oder beschäftigt hat.
Dabei spielen weder das Genre noch das Erscheinungsdatum des Buches/der Reihe eine Rolle. Vielleicht entdeckt jemand auf diese Weise noch ein Schmuckstück, das er noch nicht gelesen hat. Falls ihr meinen Buchtipp schon gelesen habt, freue ich mich über Kommentare mit eurer Meinung.
Hier könnt ihr einsehen, was ich sonst in diesem Monat/Jahr so gelesen habe:
https://buchkenner.wordpress.com/gelesenes2021/

Im August geht mein Tipp wieder an eine Trilogie, die uns in die einsamen Berge von Vermont entführt. Dort begleiten wir die Schüler einer ganz besonderen Akademie. Hier mal der Klappentext zu Band 1, damit ihr euch selbst einen Eindruck verschaffen könnt:

Willkommen in der Ellingham Academy!
Versteckt in den Bergen Vermonts ist die Privatschule der ideale Ort für die begabtesten Schüler des Landes – Bestsellerautoren, YouTube-Stars, Künstler, Erfinder. Doch das Internat umgibt eine tragische Geschichte. Vor mehr als 80 Jahren wurden Frau und Tochter des Schulgründers entführt. Genau deshalb wird Stevie Bell an der Akademie aufgenommen: Sie soll die bisher ungeklärte Ellingham-Affäre lösen.
Und schon bald erhält sie eine mysteriöse Botschaft, die einen Mord ankündigt. Als ein Schüler kurz darauf tot aufgefunden wird, ist Stevie überzeugt, dass es einen Zusammenhang zwischen diesem Todesfall und den Verbrechen aus der Vergangenheit gibt.

Stevie Bell ist großer Fan von Sherlock Holmes und Agatha Christie. Aber noch viel mehr begeistern sie reale Kriminalfälle – wie die bisher ungelöste Ellingham-Affäre. Als Schülerin der exklusiven Ellingham Academy kann sie endlich selbst am Schauplatz der legendären Entführung ermitteln. Doch als ein Mitschüler ums Leben kommt, muss Stevie nicht nur das Verbrechen von damals aufklären.

Klappentext©Loewe

Meinung:
Die Ellingham Academy konnte mich vor allem mit ihrem Flair begeistern. Alte, verwinkelte Häuser, Geheimgänge, einsam gelegene Bauten inmitten wilder Natur. Der Schauplatz, den sich Maureen Johnson hier erdacht hat, ist wirklich toll und konnte mich über die ganze Reihe hinweg überzeugen. Auch die Idee hinter dem Internat und seine Schüler sind nicht alltäglich. Die Schüler sind eigentlich alle ziemlich schräge Vögel und sehr bunt durcheinander gewürfelt. Hier treffen Charaktere aufeinander, die sich in freier Wildbahn wohl nicht begegnet wären. Das macht die Mixtur für mich aber umso interessanter.

Allerdings gibt es für mich kleine Abzüge in der B-Note durch Protagonistin Stevie. Sie ist zwar auch speziell, aber nicht immer im guten Sinne. Leider kann sie bisweilen ganz schön nerven. Das gilt auch für die recht häufigen Wiederholungen. Da hätte es definitiv nicht so viele von gebraucht. Dies sind allerdings auch meine größten Kritikpunkte. Die restliche Geschichte hat mich erreicht und gut unterhalten. Über die Wiederholungen habe ich einfach drüber gelesen, das hat funktioniert.

Falls euch nicht nur meine Tops und Flops des Monats interessieren könnt ihr gerne mal Hier vorbeischauen. Dort findet ihr monatlich auch die Tops und Flops netter Bloggerkollegen. Auf das die Wunschliste länger werde

Buchinfos:
Verlag: Loewe
Seiten: 464
ISBN: 9783743202061
https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/ellingham_academy_band_1_was_geschah_mit_alice-9030/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s