#kürzlich 9

Und schon wieder gibt es eine neue Folge aus der Rubrik #kürzlich, da ich im Moment einfach nicht so recht zum rezensieren komme. Aber ich habe wieder 3 Bücher gelesen, die ja vielleicht für euch interessant sein könnten, deshalb stelle ich sie euch hier kurz vor.

Cover© Bastei Lübbe, arsEdition, Thienemann Esslinger

Für immer zuckerfrei – Anastasia Zampounidis ET: 2017 / 222 Seiten

Anastasia Zampounidis ernährt sich schon viele Jahre „zuckerfrei“ und möchte in diesem Buch ihre Erfahrungen an die Leser weitergeben. Herausgekommen ist dabei eine Mischung aus ihrer Lebensgeschichte und Infos über Zucker, Veganismus und traditionelle chinesische Medizin. Wer sich von diesem Buch ein reines Sachbuch über den Verzicht auf Zucker mit viel wissenschaftlichem Material erwartet, dürfte hier enttäuscht sein. Wer einen Einstieg in diese Ernährungsweise finden möchte und Fan der Autorin ist, könnte glücklich damit werden. Für meinen Geschmack war tatsächlich zu viel Zampounidis drin und zu wenig Zucker. Etwas mehr gestört hat mich aber noch die Vermischung von Zuckerfreiheit, TCM und Veganismus. Ich verzichte selbst auf viele tierische Produkte, sodass mir das eigentlich zusagen müsste. Als Leser möchte ich aber gern bekommen, was der Titel verspricht. Und das ist eben nicht TCM oder veganes Essen. Der Schreibstil ist in Ordnung und die Rezepte sehen gut aus, für mich aber zu viel Esoterik im Text.
Daher gibts von mir hier 3,5 Sterne.

Keeper of the Lost Cities 3 – Shannon Messenger ET: 2021 / 608 Seiten

Dieser Tipp ist schnell zusammengefasst. Lesen, Lesen, Lesen! Ich bin Fan und kann es nur jedem Freund von Kinder- und Jugendbüchern ans Herz legen.
Volle 5 Sterne

Stella Montgomery und die bedauerliche Verwandlung des Mr. Filbert – Judith Rossell
ET: 2018 / 272 Seiten


Eine schöne, rätselhafte Geschichte rund um Stella, die zufällig Zeugin eines Verbrechens wurde. Nun ist es mit dem langweiligen Leben bei ihren 3 strengen Tanten vorbei und sie muss um ihr Leben fürchten. Beim Versuch, selbiges zu retten, trifft sie die unterschiedlichsten Verbündeten und ein schönes Abenteuer für junge Leser beginnt.
Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn man noch an ein paar Schrauben drehen könnte. Ich mag das historische Hotelsetting und auch die anderen Schauplätze machen etwas her. Besonders ins Auge springen die zahlreichen sehr schönen Illustrationen. Hier hat man sich wirklich Mühe gegeben.
Von mir gibts 4 Sterne für angenehme Unterhaltung und hübsche Gestaltung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s