Die Drachenschwestern – Virginia Fox

Hallo ihr Lieben,

wie ihr vielleicht gemerkt habt, war es hier in der letzten Zeit etwas ruhig, weil ich vor lauter anderem Kram kaum zum Lesen und vor allem Schreiben gekommen bin. Ihr kennt das sicher, wenn man den Kopf einfach so voller anderer Dinge hat, dass selbst die liebsten Hobbys manchmal auf der Strecke bleiben. Komplett untätig war ich aber nicht, so das es heute und am Wochenende wenigstens mal wieder zwei Rezensionen zu frisch Gelesenem/Gehörtem gibt.

Starten möchte ich mit dem ersten Band der Drachenschwesterntrilogie von Virginia Fox.
Und darum geht es:

Drachen gibt es nicht! Oder doch?

Kaja ist ganz zufrieden mit ihrem Leben – bis auf einen Schlag alles anders ist. Job weg, ihr Freund ein Betrüger und als wenn das noch nicht genug wäre, wird sie plötzlich von einem blauschillernden Drachen auf Schritt und Tritt verfolgt. Drachen?! Gibt es die überhaupt? Und wie wird man sie wieder los?

Während sie ihr Leben neu organisiert, sich mit einem rechthaberischen Drachen zankt, der Liebe aus dem Weg geht und mafiöse Machenschaften aufdeckt, lernt sie ihre Drachenschwestern kennen…

Ein zauberhaftes Buch, das eine wunderbare Stimmung erzeugt und den Wunsch aufkommen lässt, seinen eigenen Drachen kennen zu lernen.

Klappentext©Dragonbooks

Cover©Dragonbooks

Meinung:
Bei den Drachenschwestern wirkt es so, als hätten sich Autorin oder Verlag nicht entscheiden können, in welches Genre das Buch gehören will. Wenn man auf das Cover und den Titel schaut, könnte man denken, man bekommt es mit einem (High-)Fantasyroman zu tun. Wenn man sich den Klappentext durchliest, ist man eher bei einem klassischen Roman. Wenn man das Buch liest, eher bei einem Liebesroman. So richtig viel mit rotem Faden findet hier leider nicht statt. Für Freude der Fantasy ist die Rolle des Drachen definitiv zu untergeordnet (wenn man es genau nimmt, ist er beliebig ersetzbar), für Liebesromanfans ist vielleicht etwas zu viel Wirtschaftsspionage Thema und für alle anderen ist es wohl zu kitschig. Das macht es einfach ein wenig schwierig, dafür zu sorgen, dass es durch und durch gefällt.

So kommt dieses Buch auch bei mir nicht über 3 wohlgemeinte Sterne hinaus. Die bekommt es für seichte Unterhaltung zum Abschalten, die ich gerade gut gebrauchen konnte. Eine nette Sprecherin, die gut zu Protagonistin Kaja und der Geschichte gepasst hat. Und für eine Großmutter, die ich jedem Menschen nur so wünschen kann. Wo wir aber schon beim Thema wünschen sind, würde ich mir von der Autorin erhoffen, das sie zukünftig auch bei fantastischen Elementen ein wenig mehr auf die Logik achtet. Da wird es hier immer mal wieder ziemlich dünn.

Bewertung: 3 von 5.

Fazit:
Unterhaltsam aber ohne roten Faden. Mir reicht hier der eine Teil.

Buchinfos:
Verlag: Dragonbooks
Seiten: 472
ISBN: 978-3906882109
https://www.amazon.de/Die-Drachenschwestern-Ein-Drachenroman-Band/dp/3906882101/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=&sr=

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s