Urlaubstipp Zypern

Hallo ihr Lieben,

heute bin ich mal nicht in Buchmission unterwegs, sondern möchte euch stattdessen mein letztes Urlaubsziel vorstellen. Ich war vor Kurzem auf Zypern, genauer gesagt im Örtchen Paphos und habe viele schöne Seiten der Insel kennengelernt. Insbesondere die Freundlichkeit der Menschen hat mir sehr gut gefallen. Egal ob es sich um Einheimische, Hotelpersonal oder andere Urlauber gehandelt hat, wir wurden stets freundlich und respektvoll behandelt. Das hab ich längst nicht auf allen Reisen so erlebt.

Dazu kam trotz eines eher günstigen Reise- und Fluganbieters ein absolut reibungsloser Ablauf. So fühlten wir uns dank zuverlässiger Reiseleitung sehr gut aufgehoben. Zypern macht es einem aber auch rein sprachlich wirklich leicht. Jeder, den wir trafen, sprach gutes Englisch ohne nennenswerten Akzent, sodass man hier nur auf englische Sprachkenntnisse angewiesen ist. Allgemein merkt man den englischen Einschlag sowohl am Linksverkehr als auch an der Menge an Touristen aus Großbritannien. Das hat uns persönlich nicht gestört und wir mochten die Mischung aus dem Königreich und den griechischen Eigenheiten.

Wer wunderschöne weiße Strände sucht, ist für unseren Geschmack hier nicht so gut aufgehoben. Die Gegend ist eher felsig und auch das viele Seegras vermiest einem ein wenig das Schwimmen im Meer. Uns hat es aber nicht so groß gestört, haben doch quasi alle Hotels schöne Poolanlagen zu bieten. Die Temperaturen lagen im November noch zwischen angenehmen 20-25 Grad, sodass man sich gemütlich sonnen konnte.

Auch kulturell hat Zypern einiges zu bieten. Wir haben uns beispielsweise die beiden Unesco-Weltkulturerbe-Stätten „Die Gräber der Könige“ und „Die römischen Mosaike“ angesehen. Beide zeigen eindrucksvoll die wechselhafte Geschichte Zyperns mit den verschiedensten Einflüssen. Aus ihnen entsteht ein buntes Potpourri das gerade Geschichtsfans interessieren dürfte. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall und bekommt man schon für sehr kleines Geld. Die Busanbindung von den Hotels ist denkbar einfach und man bekommt schon für 5€ ein Ganztagesticket. Da kann man sich zumindest für Paphos selbst den Mietwagen sparen.

Auch unser Hotel konnte punkten. Es war zwar nicht alles perfekt renoviert, aber dafür wurden wir mit tollem Service und sehr schmackhaftem Essen belohnt. Hier kann ich natürlich nur für unser Hotel sprechen, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis hat auf jeden Fall gepasst.
Allgemein ist Zypern eher erschwinglich und durch die geringe Flugzeit von 3-4 Stunden ab Deutschland ein tolles Ziel, um Sonne zu tanken oder seinen kulturellen Horizont zu erweitern. Wir werden auf jeden Fall irgendwann wieder zurückkehren und der Insel noch einen Besuch abstatten.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s